Werdegang zum Juwelengoldschmied

René Rettberg 1994 als Goldschmiede- Lehrling der Firma Stoess in Wiesbaden.

1991 -1992

1991 absolviert René Rettberg das Abitur am Klosterinternat St. Blasien, das unter der Leitung des Jesuitenordens steht. Danach leistet er ein Jahr Wehrdienst beim 1. Ubootgeschwader in Kiel. Er fährt auf dem Uboot-Versorger Meersburg.

René Rettberg 1994 als Goldschmiede- Lehrling der Firma Stoess in Wiesbaden.

1992 - 1995

Lehrbeginn beim renommierten Familienunternehmen Juwelier Stoess  in Wiesbaden. In diesem hochkarätigen Atelier lernt er von erfahrenen Meistern die Geheimnisse der Juwelenanfertigung nach traditioneller wie auch moderner Fertigungsweise kennen.

Gesellenstück 1995 von René Rettberg. Platinarmreif mit Federscharnier, Turmalin, Iolith und Brillanten.

1995 Gesellenprüfung

Hierzu fertigt René Rettberg einen Platinarmreif mit kompliziertem Schließ-Mechanismus. Von nun an war es höchste Priorität, der Geschicklichkeit die wirtschaftlich nötige Geschwindigkeit hinzukommen zu lassen. 

Aquarell- Entwurfzeichnung eines Brillantarmbandes.

1996 - 1998

Im täglichen Umgang mit anspruchsvoller Kundschaft lernt René Rettberg sich auf individuelle Wünsche einzustellen. Ein unabdingbares Hilfsmittel ist dabei die schnelle Umsetzung von Ideen in plastisch wirkende Entwurfzeichnungen, die den Kunden die Entscheidungen erleichtern.

Meisterstück 1998 von René Rettberg. Colliermittelteil mit feinem Tansanit und Brillanten.

1998 Meisterprüfung

Das Meisterstück ist ein Collier-Mittelteil, das zu einer Brosche umfunktioniert werden kann. Es handelt René Rettberg Bestnoten bei der Hanauer Prüfungskommission ein. Hierbei standen klassische Fertigungstechniken sowie zeitloses Design im Mittelpunkt. 

Das Verkaufs-Atelier von René Rettberg in Wiesbaden

1999 Firmengründung

1999 wird in der wiesbadener Innenstadt mit Eröffnung des eigenen Goldschmiedeateliers der Grundstein gelegt. Die Gold- & Platinschmiede ist Entstehungsort unzähliger Schmuckstücke. Die präzise Arbeitsausführung hat René Rettberg schnell volle Auftragsbücher in seiner Firma beschert.

Der Goldschmiedetisch von René Rettberg.

2001 Dt. Gemmologische Gesellschaft

René Rettberg absolviert im Edelstein-Zentrum  Idar Oberstein bei der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft die Schulung zum Diamantfachmann. Das ermöglicht ihm absolut kompetente Beratung beim Verkauf dieses  kostbaren und unvergänglichen Edelsteins.

Der Verkaufsraum in Celle

2005 Umzug nach Celle

Firmensitzverlegung von Wiesbaden nach Celle. Durch den Umzug vergrößert René Rettberg das Atelier in dem Sie als Kunde immer gerne willkommen sind. Lassen Sie sich in der familiengeführten Goldschmiede professionel und engagiert beraten.